Auf dieser Seite tragen wir je nach Zeit immer wieder verschiedene Ideen zusammen, wie wir in der Familie den Glauben gut leben können. Wenn mit dem Aschermittwoch die Fastenzeit beginnt, dann können wir uns auf Ostern vorbereiten: mit der Bibel, mit unserem Gebet und unserer Grosszügigkeit!

Bibel kennenlernen

Eine gute Möglichkeit kindgerecht Bibelgeschichten kennenzulernen, ist die Bibel-App von Youversion:

Bibel-App

Gerade die Geschichten rund um die Karwoche vom Einzug am Palmsonntag bis hin zu Jesu Auferstehung am Ostermorgen finden sich dort.

Wie lerne ich Nächstenliebe?

Bei einer Taufe sagen wir als Eltern in der Regel zu, dass wir versuchen, dem eigenen Kind Gottes- und Nächstenliebe beizubringen, weil dies die zentralen christlichen Werte sind. 

Wie erziehe ich zu Nächstenliebe? Ein möglicher Schritt ist etwa Mitgefühl zu wecken, zum Beispiel gegenüber hilfsbedürftigen Menschen wie Einsame, Arbeitslose oder Obdachlose, die ich hier oder da sehe. Ein besserer Schritt ist natürlich, dies Mitgefühl selbst zu empfinden, und das wird das eigene Kind merken!

Wie lerne ich Gottesliebe?

Wie erziehe ich zu Gottesliebe? Ein guter erster Schritt ist wohl mir wie meinem Kind zu sagen, dass Gott mich liebt. Ein einfacher Schritt ist, die eigene Nächstenliebe als Gottesliebe zu sehen: Wenn ich mich meinem Nächsten mit Mitgefühl zuwende, dann wird Gott erst recht seine Freude daran haben. Ein praktischer Schritt hin zu mehr Gottesliebe ist, wenn ich oder das eigene Kind eine Kerze anzünde, wann immer wir eine Sorge mit uns herumtragen, um so unsere Sorge Gott anzuvertrauen. Ich mache es vor, wo und wie es für mich stimmig ist, und das wird das eigene Kind merken!